Tipps und Tricks

Wie kann ich gute Tierfotos machen?

Mein Hund Mazsi

1. Sei geduldig! Für gute Arbeit braucht man Zeit. Suche ein ruhige Ort aus, wo Du mit deinem Tier ungestört beschäftigt sein kannst. Mache das Tier mit der Kamera und den Geräuschen bekannt.

2. Suche einen passenden Hintergrund aus. Er sollte ruhig sein. Keine auffälligen Muster und farblich sollte eher auch zu Deinem Thema passen.

3. Warte bis die Beleuchtung auch geeignet ist. Ich liebe es, wenn ich direkt vor oder nach einem Gewitter  fotografieren kann. So entstehen sehr klare Bilder mit tiefen Farben. Vermeide zu starken Sonnenschein oder Dunkelheit.

4. Verwende hohe Auflösung. Mit diese bekommst ein brauchbares Bild, auch wenn zu weit weg oder Dein Liebling in Bewegung war. Mit einem Bildbearbeitungsprogramm kannst Du das Bild zuschneiden und damit den Fehler korrigieren.

5. Platziere Dein Liebling möglichst in der Mitte des Bildes. Es ist einfach so schöner.

6. Sehr wichtig! Halte Deine Kamera in der Kopfhöhe deines Tieres. Sonst stimmen die Proportionen nicht.

 

Viel Spaß beim Fotografieren!