Seit 3 Wochen habe ich alle Lebensmittel gestrichen, was Gluten enthält.

Warum?

Ich hatte immer Blähungen, dicke Bauch, empfindliche Haut soweit ich mich erinnern kann. Die waren Beschwerden die man nicht wirklich einordnen konnte, und bei Untersuchungen die Ärzte haben immer normale Werte bekommen.

Seit einige Zeit ernähre ich mich anders und so kam es dazu, dass ich 2 Tage hintereinander kein Brot gegessen habe. Als ich aber wieder ein Bretzel runtergeschluckt habe, hat sich mein Bauch ganz schnell aufgebläht und ich wurde so müde, das ich mich hinlegen musste.

Und hier ging die Alarmglocke hoch! Kann es sein das ich Gluten nicht gut vertragen kann?

Ok, machen wir ein Versuch. Ich habe nach Ersatz gesucht. sämtliche Rezepte durchgelesen, und eins habe ich besonders gut gefunden.
Damit fing ich auch an. Dieses Rezept hat vor einigen Jahren die Kanadierin Sarah Britton in ihrem Blog  veröffentlicht als Life Changing Bread  und seitdem sehr viele haben es ausprobiert.
Die Zutaten sind leicht ersetzbar, man kann sie gut variieren. Wenn man den Haferflocken ersetzt, dann hat man das glutenfreies Brot bekommen, was gut schmeckt, sehr gesund und einfach herzustellen ist.

Ich habe jetzt 5 Mal hintereinander dieses Brot gebacken,  immer etwas variiert. Es schmeckt noch immer!

die Änderungen die ich festgestellt habe nach 3 Wochen:

  • Sättigungsgefühl ist weg und ich habe trotzdem kein Hunger! Es war eine wirklich neues und erfreuliches Erlebnis!
  • Mein Haut ist schöner geworden.
  • Ich habe keine Kopfschmerzen mehr.
  • Unter den Augen habe ich keine Schatten mehr.
  • Das Kribbeln, das Jucken im Haut ohne jeglichen Grund, die mich immer gezwungen haben über die stellen durchzustreichen, weswegen ich nie im Ruhe sitzen konnte – sind weg!

Ich kann nicht vorhersehen, was sich noch ändern wird aber es steht bei mir fest: Ich mache es so weiter!
Über andere Änderungen in meiner Ernährung und was sie gebracht haben, werde ich auch erzählen.

Meine Rezept-Varianten findest du hier.